DIGICOR

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon

Schlüssel Konzepte

Das DIGICOR-Projekt bietet eine offene Plattform, Tools und Services, die es europäischen Unternehmen ermöglichen, kollaborative Netzwerke entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu entwickeln und zu betreiben. Einige der in dem Projekt entwickelten Schlüsselkonzepte werden in diesem Abschnitt der Website erläutert.

Strategische Zusammenarbeit

Die DIGICOR-Kollaborationsplattform bietet Unternehmen, insbesondere KMU, wichtige Kommunikations- und Entscheidungsunterstützungsdienste, mit denen sie kollaborative Produktions- und Versorgungsnetzwerke planen und steuern können.

Insbesondere adressiert die DIGICOR-Plattform die Integration von nicht-traditionellen, kleinen aber innovativen Unternehmen oder Dienstleistern in die komplexen Lieferketten großer Hersteller. Die Plattform wird den Aufwand für die Einrichtung von Produktionsnetzwerken und die Zusammenarbeit zwischen KMU erheblich reduzieren. Außerdem wird die Zeit verkürzt, um gemeinsam auf Geschäftsmöglichkeiten zu reagieren und in die Lieferketten großer Hersteller integriert zu werden. Die Verwaltung und Steuerung von Produktion und Logistik wird stark vereinfacht.

Die DIGICOR-Kollaborationsplattform stellt die relevanten Dienste und Schnittstellen bereit, um Informationsquellen innerhalb der Fabrik sowie von außen – z.B. von kooperierenden Unternehmen im Produktionsnetzwerk – zu verknüpfen. Die Unterstützung für die Verbindung und Integration heterogener Datenquellen über das kollaborative Netzwerk ermöglicht die Gestaltung und Durchführung transparenter und effizienterer Produktions- und Lieferprozesse. In diesem Zusammenhang soll die DIGICOR-Plattform, die Zusammenarbeit entlang des Produktlebenszyklus von der Einrichtung der Zusammenarbeit und Spezifikation des Produkts bis hin zum kollaborativen Design, der Entwicklung, Produktion und Lieferung an den Hersteller unterstützen.

Marktplatz und Software-Tools

Der DIGICOR-Marktplatz bietet Matchmaking-Funktionen, mit denen KMU geeignete Partner finden und mit ihnen interagieren können.

Die Hauptaufgabe des Marktplatzes besteht darin, den Abschluss von Geschäften mit potenziellen Lieferanten zu erleichtern. Auf der einen Seite kann er von Partnern verwendet werden, um eine Ausschreibung zu organisieren. Auf der anderen Seite kann er von Lieferanten verwendet werden, um auf solche Ausschreibungen zu reagieren und passende Angebote abzugeben.

Um die dynamische Bildung von Versorgungsnetzen zu ermöglichen, unterstützt der Marktplatz die Zerlegung eine Ausschreibung in verschiedene Teile und Stufen mit genauen Rollen und Lieferterminen. Die verschiedenen Phasen können lokalen Ressourcen oder anderen Partnern im virtuellen Lieferantenkonsortium zugewiesen werden.

Der Marktplatz stellt die Mechanismen zur Verfügung, um eine Ausschreibung und die relevante Vertragsarbeit in einzelne Aufgaben aufzuschlüsseln. Hier kann die Contracting-Funktion dazu beitragen, den am besten geeigneten Partner für eine Lieferung (einschließlich der Logistikprozesse) zu finden. Mehrere potenzielle Partner können bewertet werden, und mehrere Aspekte / Indikatoren sollen bei der Auftragsvergabe berücksichtigt werden, wie z.B. Zuverlässigkeit, Kosten und Qualität. Auf der Nachfrageseite ermöglicht der Marktplatz nach Vertragsabschluss die Überwachung der Fortschritte in den einzelnen Phasen des Vertrags.

Die zur Verfügung gestellten Software-Tools bieten Technologielösungen und Hilfestellung bei der Planung und Steuerung von kollaborativen Aktivitäten.

Rahmen für die Verwaltung 

Ein definierter Rahmen und entsprechende Verfahren legen die Bedingungen für die Zusammenarbeit und Regeln für die Geschäftstätigkeit auf der DIGICOR-Plattform fest. Der Rahmen ermöglicht KMU die Zusammenarbeit und den Austausch von Informationen in einer vertrauenswürdigen Umgebung.

Der Rahmen legt Regeln und Verfahren für die maschinenlesbare Verwaltung und Steuerung von Prozessen fest, um sicherzustellen, dass die Kooperationsnetzwerke unter Beachtung notwendiger Vorschriften und in Übereinstimmung mit den spezifischen Richtlinien des Lieferantenmanagements beim Hersteller gebildet und betrieben werden.

Die Regeln beruhen auf einem formal definierten Modell verteilter kollaborativer Arbeit, bei dem jede Aktivität durch ihren Beitrag zum Gesamtziel in einem rekursiven Ansatz definiert wird. Die Regeln legen die Richtlinien und Vorschriften für formelle Geschäftsverträge fest, in denen Unternehmen die Verantwortung für Tätigkeiten übertragen und sicherstellen, dass die Ergebnisse der Tätigkeit den einschlägigen Vorschriften entsprechen. Die Regeln können auch den Prozess abdecken, der von einem Unternehmen zur Umsetzung seiner Aktivitäten verwendet wird, um die Einhaltung auf Prozess- und Ergebnisebene zu gewährleisten.

Der Rahmen spezifiziert auch das Modell für den Schutz von Wissen und geistigem Eigentum innerhalb der DIGICOR-Kollaborationsplattform – insbesondere die Vorschriften und Mechanismen für die gemeinsame Nutzung der Informationen, die für die Zusammenarbeit mit unabhängigen Rechtspersonen für gemeinsame Angebote und später für kooperative Produktions- und Lieferaktivitäten erforderlich sind.

© 2018 created and maintained by Information Catalyst on behalf of EU funded DIGICOR Project